· 

Ab wann kann ich mein Hochbeet bepflanzen?

Gibt es einen idealen Zeitpunkt für die Bepflanzung Ihres Hochbeets?

Und wenn ja, wann ist der?

Welche Arbeiten fallen dann im Laufe des Jahres an?

Die Antwort auf diese Fragen sollten Sie kennen, bevor Sie mit Ihrem Hochbeet losstarten.

 

Wir verraten Ihnen alles, was Sie zur Bepflanzung und Pflege Ihres Hochbeets wissen müssen:

Erst nach den Eisheiligen bepflanzen

Wir empfehlen Ihnen mit dem Bepflanzen Ihres Hochbeets auf jeden Fall bis nach den Eismännern zu warten. Die sogenannten „Eisheiligen“ finden regional unterschiedlich an drei bis 5 Tagen Mitte Mai statt.

 

Wann Sie im aktuellen Jahr stattfinden, können Sie herausfinden, wenn Sie einfach „Eisheilige“ googeln. Im Jahr 2019 finden die Eisheiligen z. B. von 11. – 15. Mai statt.

 

Die alte Bauernregel der Eisheiligen geht auf jahrhundertelange Erfahrung und Wetterbeobachtung zurück und besagt, dass in diesen Nächten nochmal Nachtfrost auftreten kann, der frischgesetzte Pflanzen beschädigen könnte.

Sommer- oder Herbst-Bepflanzung

Sie können Ihr Hochbeet auch noch später bepflanzen, grundsätzlich spricht nichts gegen eine Bepflanzung bis in den Spätherbst hinein. Wenn Sie im Sommer bepflanzen, sollten Sie allerdings viel gießen, damit die zarten Pflanzen nicht in der Sommerhitze vertrocknen.

Hochbeetpflege im Laufe des Jahres

Im Spätherbst sollten Sie alle nicht-winterharten Pflanzen aus dem Hochbeet entfernen. Winterharte Kräuter und andere Pflanzen können im Hochbeet überwintert werden. Ein Abdecken oder mit Vlies umhüllen ist beim Hochbeet nicht notwendig, das Holz und die Erde schützt die Pflanzen ausreichend vor Frost.

 

Im Frühjahr lockern Sie dann die alte Erde auf und füllen frische Erde nach. Die Erde unten im Hochbeet verrottet und wird vom Regen weggespült, somit sinkt der Stand der Erde im Laufe der Zeit und muss im Frühjahr aufgefüllt werden.

Ein kompletter Tausch der Erde, ist - auch wenn man das oft hört – nicht notwendig, eben weil die verrottete Erde ausgeschwemmt wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0